Injektions-Lipolyse

Anwendungsbereich

  • Gesicht (Doppelkinn)
  • Körper

Preis Injektions-Lipolyse

ab

199 €

Wie funktioniert Injektions-Lipolyse?

Die Injektions-Lipolyse ist ein minimalinvasives Verfahren zur Behandlung von Problemzonen ohne einen chirurgischen Eingriff. Die Injektions-Lipolyse wird meist unter lokaler Betäubung der zu behandelnden Stellen durchgeführt. Dabei wird der Wirkstoff Phosphatidylcholin (PPC, Sojalezithin) mittels einer feinen Nadel injiziert.

Nebenwirkungen und Risiken

Die Injektions-Lipolyse ist ein sehr sanfter und risikoarmer Eingriff. Nach der Behandlung können vorübergehend als Nebenwirkungen Schwellungen, Rötungen, Juckreiz und blaue Flecken an den behandelten Bereichen erscheinen. Diese sind nach ca. 2 – 7 Tagen weitgehend abgeklungen. Für dieses Verfahren empfiehlt es sich, einen erfahrenen Arzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie wie Dr. med. Rudolf Grundentaler aufzusuchen.

Durchführung der Behandlung

In einem persönlichen Beratungsgespräch werden Ihre Vorstellungen besprochen und Ihr individueller Behandlungsplan festgelegt. Für ein optimales Ergebnis sind in der Regel 2 – 4 Behandlungen abhängig von der Region im Abstand von mehreren Wochen notwendig.